Montag, 16.10.2017
Profiler - das Geheimwissen

Jens Friebe

Er ist der thin white duke aus Lüdenscheid, wohnt mittlerweile in Berlin und hat Musik für uns studiert. Seine präzisen Fin-De-Siècle-Preziosen klingen auf dem aktuellen Album „Nackte Angst zieh dich an, wie geh’n aus“ dunkler denn je. Dennoch ist alles in Aufruhr, alles am blitzen, alles am tanzen und torkeln. Eine kongeniale Songwriterplatte zwischen Andreas Dorau und Leonard Cohen. Uns verriet der dramatische Steinbock seine allerletzten Geheimnisse.

20140307_095937In welcher Stadt / welchem Land warst du noch nie, willst aber unbedingt noch in diesem Leben hinreisen?
Arizona.

Wer war deine Lieblingsbands zu Zeiten, als du Schule zur Schule gegangen bist?
Roland Kaiser, Sique Sique Sputnik, Clash.

Zombie, Vampir, Werwolf. Wenn du einen Tag in deren Haut schlüpfen könntest, wer würdest du am liebsten sein und was tun?
Vampir. Dann würde ich phantastisch aussehen, nachts durstig ausschweifen und tags zu schrägen Orgelklängen im verdunkelten Zimmer liegen. Also alles wie immer.

Mit welchem Job hast du dein allererstes Geld verdient?
Als sogenannter “Baggerer” für die Marktforschung. Sprich: ich stand in der Fußgängerzone und ging den Passanten auf den Sack.

Ein Satz über dein erstes Haustier, wie hieß es, was war es, was konnte es?
Es hieß Tell, war ein Schweizer Hütehund, konnte sehr hoch springen und vergrub gern Bananen.

In welcher Sportart bist du am besten?
Schwimmen (nur Brust-)

The Beatles, The Doors, Lady Gaga – die guten Bandnamen sind offensichtlich schon weg. Wie sollte sich eine neue Gruppe aber trotzdem endlich mal nennen?
Ugly Lookist and The Fear Of Winning

Wenn du schlecht drauf bist, welcher Film bringt dich garantiert wieder in bessere Laune?
Es gibt nicht den einen. Es Braucht so viele Filme wie Arten schlechter Laune. Gestern funktionierte “The Private Live of Sherlock Holmes”.

Was ist dir – außer Übelkeit – schon mal passiert, als du betrunken warst?
Kreuzbandriss, Innenbandriss und Tibiakopfbruch nach Versuch einer Hebefigur.

Welches Gemüse kannst du am allerwenigsten leiden?
Das ölige aus der Vitrine (nur echt mit harter Aubergine und schön viel Trockentomate).

Es ist Sommer, Kaput gibt drei Kugeln Eis aus – welche Sorten wählst du?
Lotus, Milch und Honig.

Welche radikale Position vertrittst du?
Kommunismus, Verbot von Stadtteilfesten.

 

 

 

 

 

Verlagssitz
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop Aquinostrasse 1 | Zweites Hinterhaus, 50670 Köln | Germany
Team
Herausgeber & Chefredaktion:
Thomas Venker & Linus Volkmann
Autoren, Fotografen, Kontakt
Advertising
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop
marketing@kaput-mag.com
Impressum – Legal Disclosure
Urheberrecht /
Inhaltliche Verantwortung / Rechtswirksamkeit
Kaput
Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop ist eine Publikation des Verlagshauses Kaput.